Dresden bewirbt sich als Kulturhauptstadt Europas 2025

Dresden bewirbt sich als Kulturhauptstadt Europas 2025

Warum eigentlich? Klar, Dresden strotzt vor architektonischen Kostbarkeiten, historischen Kunstschätzen und Kultureinrichtungen von Weltrang. Und natürlich haben wir in unserer Stadt auch eine junge Kunstlandschaft, eine hippe Szenekultur und glanzvolle Feste. Doch reicht dies wirklich aus, um Kulturhauptstadt Europas zu sein?

Gleichzeitig ist Dresden Bühne und Austragungsort für Konflikte und Probleme. Menschen beäugen sich kritisch, streiten oder beschimpfen sich. Die Kulturstadt Dresden steht damit – wie viele andere europäische Städte auch – vor großen Herausforderungen.

Genau hier kann Kultur ansetzen. Denn: Kultur ist Musik, Tanz und Theater. Kultur bedeutet aber auch, miteinander zu diskutieren und gemeinsam das Zusammenleben in der Stadt zu gestalten. Sie kann dazu beitragen, den aktuellen Herausforderungen zu begegnen und eine neue Kultur des Miteinanders, eine neue Heimat zu entwickeln.

Teilnehmende der Schreibwerkstatt stehen fest

Teilnehmende der Schreibwerkstatt stehen fest

Im Rahmen der Bewerbung veranstalten wir in Kooperation mit der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) eine Schreibwerkstatt für Nachwuchsautorinnen und -autoren aus ganz Deutschland. Gemeinsam setzen sie sich mit dem nicht nur in Dresden kontrovers diskutierten Begriff der Heimat auseinander. Jetzt wurden aus über 60 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet 13 Autorinnen und Autoren ausgewählt.