24.8.2019

Orte des Miteinanders

Lust auf eine Stadt mit mehr Miteinander? Dann feiern Sie doch mit – an den Orten des Miteinanders. Denn Begegnungen
regen zum Dialog an: Wie erleben wir unsere Stadt und wie können wir sie gemeinsam gestalten? Wer wohnt in meiner Nachbarschaft und wie finden wir zusammen eine neue Heimat? Diese Fragen bewegen Dresden und Europa.
Suchen Sie sich Orte und Veranstaltungen aus und kommen Sie vorbei. Alle Aktionen sind kostenfrei und laden zum Mitmachen ein.

19.11.2019

Die DDR-Kinder von Namibia

2020 jähren sich die Staatsgründung Namibias und die Wiedervereinigung Deutschlands jeweils zum 30. Mal. Diese beiden Ereignisse sind verbunden durch ca. 400 namibische Kinder, die ab 1979 zu ihrer Sicherheit aus den Flüchtlingslagern Angolas und Südwestafrikas in die DDR gebracht wurden. Dort wuchsen die Kinder für über 10 Jahre auf und gingen zur Schule, bis sie 1990 mit der Erlangung der Unabhängigkeit Namibias – und kurz vor der Vollendung der deutschen Einheit – zurückgebracht wurden.

24.11.2019

Mit Wurzeln Wandern

Jeder Mensch hat seine Wurzeln, die manchmal aus der Erde gezogen werden müssen, um mit ihnen Neuland zu betreten und an einem anderen Ort wieder Wurzeln zu schlagen. Wie sich dieser Prozess in künstlerischen Ausdrucksformen niederschlägt, erleben Sie an unserem Community Tag. Es werden tatarische Opernarien, Musik der Roma, jüdische Musik und ein slavischer Chor zu hören sein, darüber hinaus erwarten Sie Tänze, Kurzfilme und eine tschetschenisch-deutsche literarische Lesung.

30.11.2019

Unsere Begeisterung für Indianer

Alles begann mit Karl May. Ein Großteil seiner fiktiven Abenteuergeschichten spielt in Nordamerika, wo der edle Häuptling Winnetou gemeinsam mit seinem Blutsbruder Old Shatterhand unzählige Abenteuer zu bestehen hatte. Die Leserschaft war begeistert vom Wilden Westen Mays und bis heute gilt der Schriftsteller als meistverkaufter deutschsprachiger Autor. In einer Gesprächsrunde werden die verschiedenen Facetten unserer Begeisterung für Indianer diskutiert und von Kennern der Szene dargestellt.