©
18.10.2019

Neue Heimat nachhaltig: Wir pflanzen Kulturhauptstadtblüten

Plattform Umwelt & Kultur

Dresden ist nicht nur für Menschen aus aller Welt, sondern auch für wilde und Kultur-Pflanzen zum Lebensraum und zur neuen Heimat geworden. So ist ein Großteil unserer Nutzpflanzen als Neophyten eingewandert und gehört nun wie selbstverständlich dazu.

Acht Akteure aus der Nachhaltigkeits- und Kunstszene haben die 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung als Zielrahmen für die Kulturhauptstadt Dresden 2025 gesetzt. Jedes Kulturhauptstadt-Projekt soll nachweisbar zur Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlage, zu sozialem Zusammenhalt und nachhaltigem Wirtschaften beitragen.

17 Pflanzen stehen für 17 Ziele. Um das stadtweit sichtbar zu machen, wird die Plattformgruppe mit dem Projekt „Kulturhauptstadtblüten“ eine bedrohte Wildpflanze tausendfach erblühen lassen. Die Saat dafür keimt bereits.

Unter dem Titel „Neue Heimat nachhaltig: Wir pflanzen Kulturhauptstadtblüten“ möchte die Plattformgruppe Kultur & Umwelt ihren Beitrag zur Kulturhauptstadtbewerbung vorstellen. Neben der Vorstellung des Projektes und Gesprächen mit Pflanzenpaten werden auch die Pflanzen selbst zu Wort kommen. Ihre Perspektive ist ein zentraler Baustein für das Ausstellungsobjekt.

Künstlerische Hörspiellesung: Michael Neubarth (Bürgerbühne)

Input:

  • Eva Gruhl, Projekt „Urbanität und Vielfalt“, Umweltzentrum Dresden e.V.
  • Tom Umbreit, Geschäftsführer Umweltzentrum Dresden e.V.
  • Rachel Ahrens, Communications and Advocacy Officer UNU-FLORES

Moderiertes Gespräch mit den Pflanzenpaten und Publikumsdiskussion

Moderation: Anja Ehrhardt und Christine Mantu

Neue-Heimat-Plattform

"Wie würden Sie einem Besucher aus einem anderen europäischen Land die Kultur in Ihrem Stadtviertel zeigen?" Das fragt unsere Plattform "Kultur und Demokratie" in ihrem Projekt, das sie 2019 für die Kulturhauptstadt entwickelt hat. Aus den Antworten der Dresdner soll bis 2025 ein Kulturpfad durch die ganze Stadt entstehen, für Einheimische  wie  Kulturhauptstadt-Touristen. Die Plattform „Kultur und Umwelt” wiederum lädt im Frühjahr 2020 dazu ein, einen Wiesen-Alant, eine bedrohte Wildpflanze mit großen gelben Blüten, aufzuziehen, bevor die Pflanzen auf den Elbwiesen eine neue Heimat finden. Das sind zwei von neun Ideen aus unserem Plattform-Prozess.

Kulturvermittler sprechen von Partizipation und Teilhabe: Neue Heimat Dresden 2025 steht nicht nur für Kultur für Alle, sondern Kultur mit Allen. Unser Programm 2025 wird gleichberechtigt aus einem kuratierten Teil - entwickelt von professionellen  Kulturschaffenden- und einem nicht-kuratierten Teil - gestaltet  von  Bürgern - bestehen. In diesem Jahr haben bereits 150 Menschen in neun Themenfeldern Projekt-Ideen  er arbeitet,  die  nun  das  erste  Mal  der  Öffentlichkeit präsentiert und 2020 als Prototypen umgesetzt werden.