Dresden befindet sich in der heißen Phase der Bewerbung um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“. Am 30. September wird das Bewerbungsbuch abgegeben und im Dezember stellt sich eine Delegation den Fragen der internationalen Jury. Das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 startet in diese heiße Phase mit einer Beteiligungskampagne. Mit einer Postkartenaktion sind Dresdnerinnen und Dresdner dazu aufgerufen, ihr persönliches Bild ihrer Heimat zu beschreiben. Das Motto der Bewerbung „Neue Heimat“ kann mit einem Wort ihrer Wahl ergänzt werden – so entstehen Neukombinationen des Mottos. „Neue Sehnsucht“, Unbeschwerte Heimat“, „Neue Leidenschaft“ oder „Friedliche Heimat“ sind einige Beispiele, wie das persönliche Heimatgefühl beschrieben werden kann.

„Für den Begriff Heimat existieren so viele verschiedene Definitionen, wie es Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt gibt. Wir wollen mit der dritten Postkartenbefragung einerseits dem Begriff Heimat in Dresden auf den Grund gehen und fragen die Menschen: Was ist Ihre Heimat und wie sieht diese aus? Andererseits laden wir dazu ein, mit dem Motto Neue Heimat zu spielen und Variationen entstehen zu lassen“, sagt Annekatrin Klepsch, Zweite Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus.

Die Karten liegen im gesamten Stadtgebiet aus oder sind im Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 im Kulturpalast, Schloßstraße 2, Eingang Galeriestraße, erhältlich. Jeder, der mitmachen will, kann die ausgefüllte Postkarte in einen der Kulturhauptstadtbriefkästen einwerfen. Diese stehen im Staatsschauspiel Dresden, Societaetstheater, tjg.theater junge generation, Verkehrsmuseum, Stadtmuseum, in der Zentralbibliothek im Kulturpalast, im Rathaus sowie im Kulturhauptstadtbüro selbst. Selbstverständlich können die Karten auch auf dem Postweg versendet, als Foto digital an kulturhauptstadt@dresden.de geschickt sowie in den Sozialen Medien mit dem Hashtag #dresden2025 geteilt werden. Mitmachen kann man bis Ende August 2019. Anschließend wertet das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 die Beiträge aus und präsentiert ab Oktober 2019 einige ausgewählte Beiträge bei einer Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden.

Prominent umgesetzt wird die Kampagne auch visuell auf den Treppenstufen der Centrum Galerie im Herzen der Landeshauptstadt. Auf 22 Stufen leuchten Neukombinationen des Mottos wie „Mutige Heimat“, „Neue Szene“, „Lebendige Heimat“ und „Neue Verantwortung“ jetzt im neuen Design des Kulturhauptstadtbüros Dresden 2025. „Wir freuen uns, die Bewerbung Dresdens mit einer solchen publikumswirksamen Aktion unterstützen zu können“, sagt Jürgen Wolf, Centrum Manager der Centrum Galerie Dresden. Passantinnen und Passanten können an einem Fotospot ein Selfie mit Treppenhintergrund machen und dieses dann unter dem Hashtag #NeueHeimatDresden2025 auf den Sozialen Medien veröffentlichen.

Aktionen und Veranstaltungen

Parallel zur Kampagne veröffentlicht das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 die Highlights aus dem aktuellen Veranstaltungskalender für das restliche Jahr. „Wir befinden uns aktuell in der wichtigsten Phase der Bewerbung“, erläutert Michael Schindhelm, Kurator der Dresdner Bewerbung. „In der zweiten Jahreshälfte wird sich die internationale Jury intensiv mit der Stadt auseinandersetzen. Unsere geplanten Veranstaltungen sind quasi ein Vorgeschmack auf das Kulturhauptstadtjahr 2025 und spiegeln die Themen unserer Bewerbung wider.“
„Die Landeshauptstadt bereitet sich schon seit 2016 auf die Bewerbung um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ vor. Mit den Beteiligungsaktionen und international hochkarätigen Veranstaltung zeigen wir jetzt schon, dass wir das Zeug zu einer Kulturhauptstadt Europas haben“, ergänzt Dr. David Klein, Leiter des Kulturhauptstadtbüros Dresden 2025.

NEUE HEIMAT on the road

Im Rahmen des neu geschaffenen Residence Programmes “NEUE HEIMAT on the road” vergibt das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 sechs Stipendien im Zeitraum von Juli bis September 2019 an internationale Journalisten, Blogger, Schriftsteller, Fotografen, Illustratoren, und Künstler anderer Sparten. Während einer zweiwöchigen Tour durch Dresden und Umland in einem Reisemobil, welches der Caravan-Produzent CAPRON aus Neustadt/Sachsen exklusiv für das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 bereit stellt, sollen Produkte zum Thema Neue Heimat in Bezug auf die Region aus externer Perspektive entstehen. Bewerbungsfrist ist der 15. Juni 2019.
Mit freundlicher Unterstützung von CARADO und der Reisemobil-Fabrik CAPRON

Der Himmel über Europa – Träume eines Kontinents

24. Mai 2019, 17 Uhr, Fährgarten Johannstadt, Käthe-Kollwitz-Ufer 23b
Kurz vor der Europawahl diskutiert das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 in einem generationsübergreifenden Austausch mit jungen lokalen und regionalen Aktivistinnen und Aktivisten u. a. von Fridays for Future Dresden und Stadtschülerrat Dresden sowie dem Innenminister des Bundes a. D., Gerhart Baum, über die Zukunft unseres Kontinents.
In Kooperation mit dem Dresdner Geschichtsverein e. V.

Kinokaraoke

17. & 24. Juni & 1. Juli 2019, Neumarkt Dresden
Nach erfolgreichem Start im letzten Jahr zeigt das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 auch 2019 wieder Kultfilme zum Mitsingen – Open-Air und kostenfrei auf dem Neumarkt. Gezeigt werden am 17. Juni, 19 Uhr, „Kein Pardon“, am 24. Juni, 17 Uhr, „Bluesbrothers“ sowie am 1. Juli, 19 Uhr „Sing“.
In Kooperation mit Wir gestalten Dresden – Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft e. V.

Fête de la Musique meets Europe

21. – 22. Juni 2019, Neumarkt Dresden
„Musik – umsonst und draußen – je vielfältiger, desto besser“ heißt es weltweit bei der Fête de la Musique. Das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 setzt den Fokus auf Europa und gibt dem langjährigen Format den Zusatz „meets Europe“, um die europäische Dimension der Kulturhauptstadtbewerbung zu unterstreichen sowie die Kooperationen mit Dresdens Partnerstädten zu festigen. Die Bands Barb'd Wire aus Coventry und Notopop aus Wroclaw (Breslau) feiern mit ihren Auftritten den 60. Geburtstag der Städtepartnerschaft. Die Straßburger Band Prokop setzt den langjährigen Bandaustausch zwischen Dresden und der Stadt im Elsass fort. Neben internationalen Gästen treten Dresdner Künstler und Chöre auf wie Gerhard Schöne, die TAM TAM-Combony, sowie Konrad Küchenmeister. Das Motto der Dresdner Kulturhauptstadtbewerbung „Neue Heimat Dresden 2025“ wird selbstverständlich auch auf der Bühne eine Rolle spielen.
In Kooperation mit Kultur Aktiv e. V. und dem Institute français Dresden

Neue Heimat Talks – Rem Koolhaas: „Krise und Zukunft des urbanen Raums in Europa"

20. Juni 2019, 20 Uhr, Frauenkirche Dresden
Den Auftakt der internationalen Redenreihe „Neue Heimat Talks“ macht Rem Koolhaas, 1945 in Dresdens Partnerstadt Rotterdam geboren. Er gilt als einer der bedeutendsten Architekten unserer Zeit. Neben seinen zahlreichen Bauten für Städte in Europa, Nordamerika und Asien (darunter auch den CCTV Fernsehturm in Peking), für die er alle wichtigen Architekturpreise erhielt, ist Koolhaas für seine theoretische Arbeit zum Thema Stadtentwicklung prominent. Im Gespräch mit dem Kurator der Dresdner Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2025, Michael Schindhelm, spricht er über die Krise und Zukunft des urbanen Raums in Europa. Koolhaas, der Jahre lang für den Rat der Weisen zur Zukunft Europas gearbeitet hat, ist überzeugt, dass die Krise Europa stärker gemacht hat und dass das demografische Problem nur durch Einwanderung gelöst werden kann.
In Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden
Weitere Neue Heimat Talks am 11. Oktober und 1. Dezember 2019

Plattform – Symposium zum Offenen Rathaus

22. Juni 2019, 10 Uhr, Neues Rathaus Dresden
Der Anfang des Jahres vom Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 angestoßene Plattformprozess gibt lokalen Akteuren und Institutionen Gelegenheit, mit neuen Partnerschaften Dritte Orte der Kultur zu schaffen. In einer Neuen Kultur des Miteinanders machen sich diese neuen Paarungen im Rahmen von acht Thementischen auf den Weg zu NEUE HEIMAT X-CULTURE. Am 22. Juni werden zum ersten Mal Zwischenergebnisse dieser nicht-kuratierten Zusammenarbeiten gezeigt und Projektskizzen für die Jahre 2020 bis 2025 diskutiert.

NEUE HEIMAT DRESDEN 2025 – Ausstellung und Performance

11. Oktober – 15. Dezember, Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Mit der Vernissage am 11. Oktober und der zweiten Veranstaltung innerhalb der Reihe „Neue Heimat Talks“ präsentiert das Kulturhauptstadtbüro nicht nur die gesamten Inhalte des Bewerbungsbuches, sondern gibt auch allen Kooperationspartnern der Leitprojekte der Bewerbung sowie den Akteuren aus dem Plattformprozess die Möglichkeit, ihre Arbeit, Ideen und Visionen für eine Neue Heimat Dresden 2025 auszustellen. Mit einem speziellen Slot von und für Migranten-Communities unterstreicht das Programm die POWER OF STRANGENESS, die mit der Kulturhauptstadtbewerbung verbunden sein wird. Ein Highlight der Ausstellung wird die Performance des indonesischen Künstlers Uji Handoko Eko Saputro (Hahan) sein, der aktuell auf Einladung des Kulturhauptstadtbüros Dresden 2025 zu einer Recherche in Dresden ist. Mit einer kraftvollen Verabschiedung der Dresdner Präsentations-Delegation im Dezember nach Berlin endet das Veranstaltungsjahr des Kulturhauptstadtbüros.
In Kooperation mit dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden