Dresden bewirbt sich um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“. Dazu muss die Landeshauptstadt im Jahr 2019 eine Bewerbung einreichen. Diese Bewerbung soll mit den Dresdnerinnen und Dresdnern gemeinsam erarbeitet werden. Der Startschuss für den langen Weg zur Bewerbung fällt am 26. September. Eine Kampagne macht auf die Bewerbung aufmerksam und lädt alle Interessierten ein, diese mit Ideen und Anregungen zu unterstützen.

Die Bürgermeisterin für Kultur und Tourismus, Annekatrin Klepsch, dazu: „Ich freue mich, dass wir am 26. September den Bewerbungsprozess als Kulturhauptstadt Europas 2025 starten. In einer Stadt, die sich wie Dresden über ihr kulturelles Erbe definiert, wird die Bewerbung eine enorme Dynamik für die Zukunft entfalten. Der Titel ist kein Selbstzweck, um sich besser zu vermarkten oder international bekannter zu machen, sondern wir haben die einmalige Chance mit allen Dresdnerinnen und Dresdnern ganz konzentriert an der Frage zu arbeiten: Wie soll Dresden in Zukunft aussehen und welchen Beitrag kann Kultur dazu leisten?“

Mit möglichst vielen Antworten von Dresdnerinnen und Dresdnern auf vier Fragen wird der Grundstock für die Bewerbung gelegt:

  • Was ist für Sie Kultur?
  • Welche Stärken sollte Dresden in die Bewerbung einbringen?
  • Welche Schwächen müssen wir überwinden?
  • Welche Ideen haben Sie?

Um Ideen und Anregungen einzubringen, wird es folgende Möglichkeiten geben:

  • Im gesamten Stadtgebiet liegen Postkarten aus, auf denen man seine Anregungen notieren kann. Die Karten können in allen Ortsämtern und Stadtteilbibliotheken in die so genannten Kulturhauptstadtbriefkästen eingeworfen werden.
  • Auf der Online-Plattform www.dresden.de/kulturhauptstadt können sich die Dresdnerinnen und Dresdner beteiligen und miteinander diskutieren.
  • Vom 26. September bis 4. Oktober steht vor dem Neuen Rathaus am Dr.-Külz-Ring ein Informations- und Veranstaltungscontainer, in dem man sich über das Projekt informieren und vor Ort seine Ideen einbringen kann. Der Container ist von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kulturhauptstadtbüros stehen für Gespräche zur Verfügung. Zusätzlich finden verschiedene Veranstaltungen, Gespräche, Theateraufführungen etc. statt.

Hintergrund

"Kulturhauptstadt Europas" ist ein Titel, der jährlich von der Europäischen Union vergeben wird. Ein Beschluss des Europäischen Parlamentes legt fest, in welchen Jahren jeweils zwei Länder eine Kulturhauptstadt präsentieren dürfen. Die Bundesrepublik Deutschland ist wieder 2025 an der Reihe, gemeinsam mit Slowenien. Die Benennung erfolgt mit dem Ziel, den Reichtum, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten des Europäischen Kulturraumes hervorzuheben und den Beitrag der Kultur zur langfristigen Entwicklung der Städte in Europa zu fördern. Am 2. Juni hatte der Stadtrat den Oberbürgermeister beauftragt, gemeinsam mit den Dresdnerinnen und Dresdnern eine Bewerbung für den Titel „Kulturhauptstadt Europas“ zu erarbeiten. Diese muss voraussichtlich 2019 eingereicht werden.